Naturheilkunde für Wellis

      Erkältungstee bei Erkältung. :lachen: :JC_hysterical

      Vielleicht Kamillentee für allgemeine Probleme.
      Grüße von unserer Körnerspenderin und dem 16 köpfigen Flauschkugelteam,MickyMaus,Digi,Maxi,Moritz,Maus,Bubi,Oskar,Charly,
      Püppchen,Tweety, Daisy,Kiwi,Piepsi,Paul,Maja und Pumukel.
      :spiel: :schild3:

      Gehört habe ich das schon oft, aber nutzen tue ich das nicht.

      Wenn einer meiner Zwerge krank wird/ist, dann gehts zum vkTierarzt. Selber "rumdoktern" wäre mir da zu riskant.



      Janice mit den Zwergenwellis Murphy, Phelii, Tija, Yva, Farley, Jordie & Arlo <3
      Für immer in unseren Herzen:
      Krümelchen (†2014), Winnie (†2015), Hixx (†2016), Nimo (†2016), Smookie (†2018)
      & Grisu (†2018) :give_heart:
      Ja, man kann durchaus Tees unterstützend geben. Dies sollte aber unbedingt mit dem behandelnden Tierarzt abgesprochen werden (wegen der Inhaltsstoffe). Man sollte sich da schon auch auskennen oder zumindest jemanden kennen, der sich auskennt. Ich persönlich würde nämlich beispielsweise davon absehen, beliebige handelsübliche Tees für Menschen (sofern es nicht grade "einfacher" Kamillentee ist) zu nehmen... Ich weiß zum Beispiel, dass es in der Körnerbude solche unterstützenden Tees direkt für die Wellis im Angebot gibt. Die kann man dann entweder aufkochen und abkühlen lassen, um sie dann anstelle des Trinkwassers (oder mit dem Trinkwasser verdünnt) anzubieten, oder einfach so übers Futter streuen (sind ja nur Kräuter).
      Viele liebe Grüße von kleineFussel und den sechs Plüschkugeln
      Oli, Whisky, Hexe, Java, Janis und Merlin.
      Ich benutze die Teemischungen aus der Körnerbude sehr gerne. Ich nehme die Mischung für [lexicon]Megabakterien[/lexicon] sowie die Vitalmischung. Ich weiche in dem aufgebrühten und abgekühlten Tee das Quell- bzw. [lexicon]Keimfutter[/lexicon] ein. Denn im Trinknapf nehmen meine beiden Rabauken den Tee nicht an, mit dem Quellfutter sehr wohl.

      Du kannst aber auch mal googlen, es gibt einige Listen, wo aufgeführt ist, welcher Tee bei welchem "Wehwechen" bei Wellis gut angewendet werden kann.

      LG

      Ute
      :sommer: Liebe Grüße von Lilli und "Onkel Sky" und der Federlosen Ute!

      Und für immer im Herzen Micki, Michel und Fips! :kerze02:
      Ja Wellis machen erfinderisch :vain: . Manchmal muß man die Herrschaften ein bißchen austricksen.

      Ich habe auch die Ampho-Medikamente ( Megabac S) übers [lexicon]Keimfutter[/lexicon] gegeben und das hat prima geklappt und auch geholfen.
      [lexicon]Keimfutter[/lexicon] ist die Allzweckwaffe :teufel: .


      Liebe Grüße


      Ute
      :sommer: Liebe Grüße von Lilli und "Onkel Sky" und der Federlosen Ute!

      Und für immer im Herzen Micki, Michel und Fips! :kerze02: