Angepinnt Wellensittiche als Glückskinder

      Wellensittiche als Glückskinder

      Nicht immer ist es möglich, dass ein Wellensittich sein Leben lang bei einem Besitzer bleibt.

      Gründe dafür können Krankheit, ein Umzug, eine private Veränderung oder schlichtweg "keine Lust mehr" sein und natürlich noch vieles anderes.
      Mitunter verschlechtert sich das Leben eines Wellensittichs schlagartig und es kann Tage, Wochen oder gar Monate dauern, bis sich das wieder ändert.
      Je länger diese Phase dauert, umso schwerer fällt der Weg zurück in ein "normales" Leben.
      Aber nicht immer verläuft das Leben eines Wellensittichs so, es gibt auch Fälle, wo sich der/die Halter schnellstmöglich um ein neues, tolles Zuhause kümmern
      und beispielsweise über unser Forum ein neues Zuhause suchen.

      Aus Pechvögeln werden Glückskinder und deren Geschichten sollen hier erzählt werden...



      Janice mit den Zwergenwellis Murphy, Phelii, Tija, Yva, Farley, Jordie & Arlo <3
      Für immer in unseren Herzen:
      Krümelchen (†2014), Winnie (†2015), Hixx (†2016), Nimo (†2016), Smookie (†2018)
      & Grisu (†2018) :give_heart:
      Na, da will ich mal beginnen. Sieben unserer Wellies hatten wir aus schlechter Haltung im Juli übernommen. Wir kamen vom Urlaub und hatten eine Anfrage per Mail vom Tierheim im E-Postkasten, ob wir die sieben aufnehmen können. Wir haben Kontakt zu der Vorbesitzerin aufgenommen und einen Termin zur Abholung vereinbart. Dort angekommen fanden wir die sieben in der Küche in einem kleinen Käfig. Sie hatten keinen Freiflug, nur gekaufte Stangen - mit Honig-, Wasser und Körnerfutter aus dem Discounter. Keine Spielsachen, dünne Stangen usw. Die ersten Tage hatten die Sieben etwas Schwierigkeiten mit dem Fliegen, aber mittlerweile sitzen die "Neuen" und "Alten" alle gemeinsam und machen unser Welliezimmer unsicher.
      Vor drei Jahren haben wir unsere Maggie und unseren Maxl, der flugunfähig ist, auch aus schlechter Haltung übernommen. Die habe ich hier übers Forum gefunden und aus einer Pflegestelle in Kassel geholt. Da wir noch eine flugunfähige Henne hatten, wurde alles entsprechend eingerichtet und der Boden gepolstert.
      Inzwischen fliegt Maggie auch und Maxl hat in Fredl einen guten Freund gefunden. Wir haben es nicht bereut die Süssen übernommen zu haben und haben viel Spaß mit der Rasselbande.
      Es grüßen Ute und Stefan mit

      Samy, Maggie , Gitta, Mister Green, Wölkchen , Ralf , Rudi, Maxi ,Ollie, Lilly und den Nymphen Charly,Siggi, Kali , Bobby .Bini und Sissi :welli:
      Und die anderen im Regenbogenhimmel :kerze07:
      Von meinen bisher insgesamt 10 Wellis würde ich 4 als sogenannte "Glückskinder" bezeichnen (ich hoffe zumindest, dass sie es so sehen)

      Boncuk:
      Ich habe ihn 2013 aufgenommen, da war er 2 Jahre alt. ich war die 3. Besitzerin und vor mir hat er als Einzelvogel gelebt.
      Er konnte auch seinen Namen und "ich liebe dich" auf türkisch...
      Die ersten Besitzer hatten meines Wissens keine Lust mehr auf ihn und so stand er eine Zeit lang lieblos im Käfig hinter der Tür...
      die zweiten Besitzer hatten ihn nur einen Monat, diese haben recht schnell gemerkt, dass er alleine im Käfig, da mit Hund nur bedingt Freiflug möglich, nicht glücklich wird. Leider ist er dann im April 2015 gestorben, ich hätte ihm gerne noch weitere Jahre bei mir gegönnt.

      Esmeralda:
      sie habe ich ende 2016 aus dem Tierheim aufgenommen... sie ist aus einer beschlagnahmten Tiermessihaltung ins Tierheim gekommen und wurde auf 3-4 Jahre geschätzt. Sie ist leider immer noch sehr misstrauisch mir gegenüber.

      Lemmy und Lina:
      ob ich die beiden wirklich als "Glückskinder" bezeichnen kann, darüber lässt sich streiten, da ich die vorherige Haltung gar nicht mal so schlecht fand. Allerdings hat die Besitzerin nach mehrmaliger Wellihaltung irgendwann eine Allergie entwickelt. so mussten die beiden nach wenigen Wochen in ein neues zu hause (=zu mir ;) )
      Sie sind jetzt ca. ein Jahr alt.
      LG von Rebecca und ihren Wellis.
      @gluehwuermchen

      Alle Welli’s die bei dir sind, können sich glücklich schätzen❣️ Eine Felo, die Welli’s liebt und alles nach ihrem besten Wissen für sie macht. Was kann sich ein Welli mehr wünschen? :love: Im Leben geht es bei Keinem, ob Mensch oder Tier, glatt. Es zählt das jetzt, somit sind deine Welli’s „Glückskinder“ :herz:
      Herzliche Grüße von Lea, Rocky, Pia, Cooky, Rosie, Bubi und mir

      @gluehwuermchen Sie werden sich ganz bestimmt als "Glückskinder" sehen!

      Bei den Zwergenwellis sind von 13 Zwergen bisher 10 "Glückskinder" gewesen.

      Krümel, Murphy und Phelii stammen noch vom Züchter, da hatten meine Eltern leider noch Mitspracherecht.

      Smookie > Zog 2010 im Alter von 2 Jahren über eine Klassenkameradin bei uns ein. Nachdem der Partnervogel starb, musste Smookie in den Keller ziehen, weil er so laut war. Davon war er traumatisiert und brauchte fast 5 Jahre, um Vertrauen zu fassen und zu begreifen, dass er ein Wellensittich ist ;(

      Winnie > Zog 2014 im Alter von 9 Jahren bei uns ein. Auch er verlor seinen Partnervogel, wurde aber von seinen vorherigen Besitzern liebevoll umsorgt <3

      Tija & Nimo > Zogen 2015 mit knapp einem Jahr zu uns und wir waren damit der bereits 3. Besitzer. Sie sollten ins Tierheim gegeben werden, weil sie "laut waren und Aufmerksamkeit wollten" :hmm:

      Hixx > Zog 2015 mit sechs Jahren zu uns. Er wurde in einem Forum abgegeben, weil er angeblich aggressiv war und andere Vögel versuchte zu töten :pillepalle: Er war der liebesvollste Wellensittich, den ich bisher hatte und in Smookie hatte er einen tollen Partner gefunden.

      Farley & Yva > Zogen 2016 mit unbekanntem Alter bzw. einem Jahr bei uns ein. Farley war ein Fundvogel und Yva wurde als Partnerin dazugekauft. Beide lebten in einem Minikäfig und ohne Freiflug. Bei Yva führte dies zu massiven Gleichgewichtsstörungen. Sie brauchte lange, bis sie im Vogelzimmer sicher landen und sitzen konnte :huh:

      Grisu > Zog 2016 mit sechs Jahren bei uns ein. Er musste zwei Katzenkindern platz machen und störte X/

      Jordie > Zog 2017 mit einem Jahr bei uns ein. Sein Käfig hatte in der Grundfläche nicht mal die Größe eines DIN A4 Blattes. Freiflug gabs natürlich nicht, dafür zwei sehr panische Kaninchen unter seinem Käfig :kloppi:

      Arlo > Zog 2018 mit unbekanntem Alter bei uns ein. Er lebte bisher in einer 1-Zimmer Wohnung mit mehreren Hunden und störte nun die Hunde 8|

      Nach unserem Umzug und der Fertigstellung des neuen Vogelzimmers dürfen weitere Glückskinder bei uns einziehen :welli6:



      Janice mit den Zwergenwellis Murphy, Phelii, Tija, Yva, Farley, Jordie & Arlo <3
      Für immer in unseren Herzen:
      Krümelchen (†2014), Winnie (†2015), Hixx (†2016), Nimo (†2016), Smookie (†2018)
      & Grisu (†2018) :give_heart:

      Neu

      Villa Welli schrieb:

      Jeder Welli der ein gutes zu Hause gefunden hat, ist ein Glückskind❣️


      Da gebe ich dir vollkommen recht!



      Janice mit den Zwergenwellis Murphy, Phelii, Tija, Yva, Farley, Jordie & Arlo <3
      Für immer in unseren Herzen:
      Krümelchen (†2014), Winnie (†2015), Hixx (†2016), Nimo (†2016), Smookie (†2018)
      & Grisu (†2018) :give_heart: