Angepinnt Wellensittiche als Glückskinder

      Wellensittiche als Glückskinder

      Nicht immer ist es möglich, dass ein Wellensittich sein Leben lang bei einem Besitzer bleibt.

      Gründe dafür können Krankheit, ein Umzug, eine private Veränderung oder schlichtweg "keine Lust mehr" sein und natürlich noch vieles anderes.
      Mitunter verschlechtert sich das Leben eines Wellensittichs schlagartig und es kann Tage, Wochen oder gar Monate dauern, bis sich das wieder ändert.
      Je länger diese Phase dauert, umso schwerer fällt der Weg zurück in ein "normales" Leben.
      Aber nicht immer verläuft das Leben eines Wellensittichs so, es gibt auch Fälle, wo sich der/die Halter schnellstmöglich um ein neues, tolles Zuhause kümmern
      und beispielsweise über unser Forum ein neues Zuhause suchen.

      Aus Pechvögeln werden Glückskinder und deren Geschichten sollen hier erzählt werden...



      Janice mit den Zwergenwellis Murphy, Phelii, Tija, Yva, Farley & Jordie <3
      Für immer in unseren Herzen:
      Krümelchen (†2014), Winnie (†2015), Hixx (†2016), Nimo (†2016), Smookie (†2018)
      & Grisu (†2018) :give_heart:
      Na, da will ich mal beginnen. Sieben unserer Wellies hatten wir aus schlechter Haltung im Juli übernommen. Wir kamen vom Urlaub und hatten eine Anfrage per Mail vom Tierheim im E-Postkasten, ob wir die sieben aufnehmen können. Wir haben Kontakt zu der Vorbesitzerin aufgenommen und einen Termin zur Abholung vereinbart. Dort angekommen fanden wir die sieben in der Küche in einem kleinen Käfig. Sie hatten keinen Freiflug, nur gekaufte Stangen - mit Honig-, Wasser und Körnerfutter aus dem Discounter. Keine Spielsachen, dünne Stangen usw. Die ersten Tage hatten die Sieben etwas Schwierigkeiten mit dem Fliegen, aber mittlerweile sitzen die "Neuen" und "Alten" alle gemeinsam und machen unser Welliezimmer unsicher.
      Vor drei Jahren haben wir unsere Maggie und unseren Maxl, der flugunfähig ist, auch aus schlechter Haltung übernommen. Die habe ich hier übers Forum gefunden und aus einer Pflegestelle in Kassel geholt. Da wir noch eine flugunfähige Henne hatten, wurde alles entsprechend eingerichtet und der Boden gepolstert.
      Inzwischen fliegt Maggie auch und Maxl hat in Fredl einen guten Freund gefunden. Wir haben es nicht bereut die Süssen übernommen zu haben und haben viel Spaß mit der Rasselbande.
      Es grüßen Ute und Stefan mit

      Samy, Maggie , Gitta, Mister Green, Wölkchen , Ralf , Rudi, Maxi ,Ollie, Lilly und den Nymphen Charly,Siggi, Kali , Bobby .Bini und Sissi :welli:
      Und die anderen im Regenbogenhimmel :kerze07: