Glückskind Justin

      Glückskind Justin

      Hier mag ich euch die Geschichte von "Glückskind Justin" erzählen!
      Der kleine Mann kam sehr spontan zu mir, aber ich bin sooo froh ihn zu haben!
      Ich entdeckte eine Anzeige mit dem Text "Wellensittich Mann sucht neues Zuhause..." mehr war darin nicht zu lesen. Aus reiner Neugierde habe ich mal nachgefragt aus welchem Grund er denn abzugeben wäre, Umzug, Zeitmangel hieß es. Er sei sehr zahm, kann sprechen, lebte 4 Jahre lang mit einem zahmen Spatz in einem Käfig und nun ist er schon lange alleine. DER zieht bei mir ein, das war mir gleich bewusst als ich sein Foto gesehen habe... so ein hübscher Kerl soll noch ein schönes Leben bei anderen Welli´s genießen. Es waren gute 100 KM, ohne Führerschein gar nicht einfach - aber natürlich hab ich nicht aufgegeben und ein Fahrer war schnell gefunden ;)

      Dort angekommen war ich wirklich mehr als geschockt.. ein kleiner Käfig, total verrostet. Ohne Bodengrund, die Plastikwanne vollgekotet ohne Ende. Ein Spiegelchen rechts, ein Spiegelchen links. Ich hätte heulen können. Die Dame hat mir dann noch einmal erzählt das er so ein lieber wäre, total Menschenbezogen und das sein Spatzenfreund leider verstorben wäre. Ausserdem hieß es noch "Leider hat er eine Beule auf dem Kopf, wahrscheinlich ist er gegen die Wand geflogen" (Eigendlich war es nur eine Mauser-Glatze, die Mauser hat ihm sehr zu schaffen gemacht, wie man auch auf dem Foto sieht :( ) Die Futternäpfe komplett leer, keine leeren Hülsen.. alles ausgeräumt bis zum letzten. Hab ihn gleich samt Käfig mitgenommen, für die Autofahrt gabs eine Kolbenhirse die er sich so reingehauen hat, als hätte er Wochenlang nichts gefressen! Unter der Autofahrt hat er gesungen und gesprochen. Immer wieder das selbe "Justin, bussi geben".
      Wir waren froh als wir Zuhause angekommen waren, die Mauser-Glatze verschwand nach 8 Tagen komplett, viel Gurke und kein billiges Supermarkt-Futter mehr. Er ist seit einiger Zeit in die große Voliere zu den anderen gezogen, und ich muss sagen er ist nicht wieder zu erkennen. Seine Zahmheit ist komplett verschwunden! Nur für Kolbenhirse kommt er mal kurz auf die Hand, sprechen habe ich ihn bisher nicht mehr wirklich gehört..) Nun fehlt nur noch eine passende Henne für ihn! Das zweite Foto ist vor wenigen Tagen entstanden, er ist zu einem Prachtkerl geworden <3
      CIMG5619.JPGCIMG5932.JPG
      Wow.

      Bei so einer Geschichte, geht einen doch das Herz auf.
      Ich freue mich wirklich, dass es solche Menschen gibt, wie dich.


      Es gibt nur noch wenige Leute mit viel Herz, die auch so einen Weg auf sich nehmen.
      Aber ich freue mich, dass es bei dir ein neues zu Hause gefunden hat.

      Gerne kannst du uns ja neue Bilder von ihn zeigen, wie er sich macht. :)

      Auch hier zeigt sich auch wieder, dass Einzelhaltung verboten werden sollte! Nach kurzer Zeit ist er so aufgeblüht, da spricht doch alles dagegen.


      Ich freue mich für den kleinen Mann
      Viele liebe Grüße aus den Norden von der Ostsee
      wünschen Jule und die Ostseewellis :welli5:
      „Aber glaubt mir, dass man Glück und Zuversicht selbst in Zeiten der Dunkelheit zu finden vermag. Man darf nur nicht vergessen ein Licht leuchten zu lassen.“ (Harry Potter Zitat):hexe:
      Ach, das find ich schön und rührt einen sehr, wenn man deine Zeilen liest. Es ist schön für den kleinen Justin, dass er bei dir ein neues Zuhause gefunden hat. Wie hat er sich denn mit den anderen eingelebt? Hatte er anfangs Schwierigkeiten oder haben ihn die anderen problemlos akzeptiert bzw. er sie?
      LG von Anja aus der
      Das ist toll, dass Justin nun so ein tolles Zuhause hat und endlich Welli sein darf!!
      Viele Grüße

      Verena mit den Quietschnasen Kiwi, Frida, Theo und Rudi

      In loving memory of Mücke (1993-2005), Merlin (?-2010),Lisa (1990-1995), Lucky (1997-2008), Charly, sowie Fritzi, Pauline,Paula, Freddy, Angel, Chicken, Jeannie,Jack, Krümel & Fly.

      Long gone but never forgotten.